Ingweröl lässt sich in der Küche vielfach verwenden und ist zudem gesund für Körper und Geist. Ingweröl lässt sich auch im Handel erwerben, aber man es auch selbst zubereiten. Ingwer hat einen frischen und zitronenartigen Duft und wirkt sich positiv auf die Stimmung aus. Außerdem wirkt es antibakteriell und entzündungshemmend. Es hilft bei Übelkeit, Bauschmerzen, Atemwegserkrankungen, Migräne, Arthritis, Verdauungsprobleme und bei vielem mehr. Das Auftragen von selbstgemachtem Ingweröl kann bei Gelenk- und Muskelschmerzen helfen.

Zutaten für selbstgemachten Ingweröl

  • 100 ml Öl (Sonnenblumenöl oder Olivenöl)
  • 10 gr frischen Ingwer, ungeschält

Ingweröl Rezept

Den Ingwer waschen und mit einem Messer in dünne Stifte oder in dünne Scheiben schneiden. Die Ingwerstifte bzw. Ingwerscheiben mit dem Öl vermischen und in eine dunkle, lichtundurchlässige Flasche oder in ein Glas füllen und verschließen. Das Ingweröl muss nun eine Woche lang reifen. In dieser Zeit die Flasche mindestens einmal täglich kräftig schütteln. Danach ist das Ingweröl ca ein halbes Jahr zu gebrauchen.

Verwenden können Sie das Öl als Badezusatz z.B. für Fußbäder, zum Tränken von Kompressen zur Muskelregeneration z.B. nach dem Sport, als ätherisches Massageöl oder als Mittel gegen Reiseübelkeit.

Hat Ihnen das Rezept gefallen und Sie möchten Ingweröl ein weiteres Mal selber zubereiten, so können Sie auch 500 ml Öl mit 100 gr Ingwer verwenden.

Tipp: Je nach Belieben können Sie auch eine Gewürznelke oder Korianderzweige in die Flasche hineinlegen, um dem Ingweröl eine besondere Geschmacksnote zu verleihen.

0
0
0
s2sdefault